Meldungen rund um das Reisen - Berlin, Europa und die Welt

Regierungsviertel: Demokratie als Open-Air-Kino

Bis zum 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, verwandelt sich das Berliner Regierungsviertel in ein großes Open-Air-Kino. Denn während des Sommers wird an der Fassade des Marie-Elisabeth-Lüders Hause ein Film zur Geschichte der Demokratie in Deutschland gezeigt. Für Besucher, die sich für das Thema interessieren, werden täglich zwei Vorführungen gezeigt. Die erste beginnt um 20.30 Uhr.

Geschichte im Zeitraffer erleben

Der Titel des 18minütigen Filmes lautet "dem deutschen Volke - eine parlamentarische Spurensuche. Vom Reichstag zum Bundestag" Er zeigt die Geschichte des Parlamentarismus in Deutschland sowie die faszinierende Historie des Reichstagsgebäudes. Die Besucher sehen die Schlüsselszenen und wichtigsten Ereignisse aus mehr als 100 Jahren Parlamentsgeschichte.

Denn der Film startet mit dem Ende des deutschen Kaiserreichs und führt den Zuschauer durch die Entwicklung des Parlamentarismus in der Weimarer Zeit. Auch die dunkle Phase in der Zeit der nationalsozialistischen Herrschaft wird nicht ausgeblendet.

Deutsche Teilung und Vereinigung

Ein eigenes Kapitel des Films widmet sich der Teilung Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg und deren anschließender Überwindung. Eine wichtige Szene aus der jüngeren Geschichte stellt die Vollendung der deutsch-deutschen Einheit dar, "Dem deutschen Volke - eine parlamentarische Spurensuche. Vom Reichstag zum Bundestag" führt die Geschichte aber noch weiter fort bis hinein in die Gegenwart.

Eine Schlüsselrolle im Film spielt das Reichstagsgebäude. Dieses wurde ursprünglich ja als Sitz des Parlaments gebaut, in späteren Jahrzehnten zerstört und wieder aufgebaut. Und erst 1999 wurde es als Sitz des gesamtdeutschen Parlaments wieder seiner ursprünglichen Funktion zugeführt.

Eine spektakuläre Lichtshow

Das Marie-Elisabeth-Lüders-Haus dient nicht nur als Leinwand, sondern ist Teil einer spektakulären Filmvorführung. Denn insgesamt werden acht Projektionsflächen - die größte hat eine Fläche von 400 Quadratmetern - bespielt. Darüber hinaus bilden Laserprojektoren zahlreiche weitere Motive auf verschiedene Teile des Gebäudes. Die beiden Vorführungen dauern insgesamt jeweils 30 Minuten. Der Friedrich-Ebert-Platz am südlichen Ufer der Spree wurde als Zuschauerbereich eingerichtet.

Juli 2014

Weitere Informationen und Meldungen rund um Berlin ab 2011, ab 2013, ab 05.2014, ab 2015, ab 2016, ab 2017.

Berlin Sehenswürdigkeiten, Reise und Insider Tipps

Berlin ist immer eine Reise wert

[ © Das Copyright liegt bei www.berlin-travel-sightseeing.com | Berlin Sightseeing - Reisetipps und Sehenswürdigkeiten]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.berlin-travel-sightseeing.com