Meldungen rund um das Reisen - Berlin, Europa und die Welt

Die Parkeisenbahn Cottbus: einzigartig in Brandenburg

Bei der Parkeisenbahn Cottbus handelt es sich um Brandenburgs einzige Parkeisenbahn. Hier können die Besucher ruhigen Gewissens ihre Seele baumeln lassen und die nostalgische Fahrt durch die Cottbuser Parklandschaft genießen. Sie entdecken dabei neben dem Branitzer Park auch den Tierpark sowie den Spreeauenpark.

Der Startpunkt für diesen Ausflug mit der ganzen Familie befindet sich am Parkplatz Sandower Dreieck. Der Streckenverlauf führt anschließend über drei Bahnhöfe sowie zwei weitere Haltepunkte durch die grüne Lunge der Stadt Cottbus. Der Betrieb der Parkeisenbahn Cottbus wird übrigens von 20 Kindern und Jugendlichen aus der Region organisiert, die sich als Zugführer, Fahrdienstleiter, Stellwerker oder Aufsichtspersonal ehrenamtlich engagieren.

Die Geschichte der Cottbuser Parkeisenbahn

Gegründet wurde die Parkeisenbahn Cottbus am 1. Juni 1954 als sogenannte Pioniereisenbahn. Hierbei handelte es sich um Eisenbahnen, die unter dem Dach des Rates für gegenseitige Wirtschaftshilfe in den sozialistischen Ländern von Jugendlichen betrieben wurden. Die Strecke hatte damals eine Länge von 1,1 Kilometern und führte vom damaligen Bahnhof Freundschaft aus zum Bahnhof Zoo. Bereits nach vier Jahren wurde der Streckenverlauf um einen Kilometer bis zum Bahnhof Park und Schloss Branitz erweitert.

Erstmals umgebaut wurde die Parkeisenbahn Cottbus 1995 anlässlich der Bundesgartenschau. Bei dieser Gelegenheit wurden nicht nur neue Gleise und Brücken errichtet, erweitert wurde die Parkeisenbahn Cottbus auch um den Betriebshof „Sandower Dreieck“. 2011 wurden außerdem die Gleisanlagen rund um den Bahnhof Zoo erneuert.

Von diesem Bahnhof aus haben die Besucher übrigens einen direkten Zugang zum Fürst-Pückler-Park Branitz. Und auch das Stadion der Freundschaft des Energie Cottbus ist über die Parkeisenbahn Cottbus zu erreichen, nämlich am Bahnhof Messe. Der Fuhrpark der Parkeisenbahn Cottbus umfasst neben zwei Dampflokomotiven auch vier Dieselloks sowie einen modernen Dieseltriebzug.

Die Preise:

Erwachsene zahlen pro Person vier Euro, Kinder von drei bis 14 Jahren zwei Euro (Stand Mai 2017). Des Weiteren gibt es zwei Familienkarten: So zahlt ein Erwachsener in Begleitung von bis zu drei Kindern bis 14 Jahren 17,50. Die Familienkarte II wir für zwei Erwachsene in Begleitung von bis zu vier Kindern bis 14 Jahre für elf Euro angeboten.

In Betrieb ist die Parkeisenbahn Cottbus alljährlich von Mitte April bis zum 31. Oktober.

Kontakt:

Parkeisenbahn Cottbus
Am Elisapark 1
03042 Cottbus
E-Mail: parkeisenbahn@cottbusverkehr.de
Webseite: www.pe-cottbus.de

Mai 2017

!-- -->

Weitere Informationen und Meldungen rund um Berlin ab 2011, ab 2013, ab 05.2014, ab 2015, ab 2016, ab 2017.

Berlin Sehenswürdigkeiten, Reise und Insider Tipps

Berlin ist immer eine Reise wert

[ © Das Copyright liegt bei www.berlin-travel-sightseeing.com | Berlin Sightseeing - Reisetipps und Sehenswürdigkeiten]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.berlin-travel-sightseeing.com