Meldungen rund um das Reisen - Berlin, Europa und die Welt

Burg Ziesar: ein Blick in Kultur- und Kirchengeschichte des Mittelalters

Südwestlich von Berlin, am Rande der brandenburgischen Kleinstadt Ziesar befindet sich mit der Burg Ziesar das Wahrzeichen der Stadt und eine der wenigen bis heute erhaltenen Bischofsresidenzen Brandenburgs. Erstmals erwähnt wurde die Burg Zieslar anno 948. Die Bischöfe, die auf Burg Zieslar residierten, nahmen während des 15. Jahrhunderts umfangreiche Umbauten vor. Unter andere wurde der 35 Meter hohe Bergfried um eine sogenannte Bischofsmütze ergänzt, von der aus die Besucher bis heute den Ausblick über die Umgebung genießen können.

So veränderte sich das Gesicht der Burg

Die Bischöfe ließen damals schlossartige Wohngebäude errichten, die mit einer Fußbodenheizung ausgestattet waren. Auch die Burgkapelle St. Peter und Paul, welche sich oberhalb des Haupteingangs zum oberen Burghof befindet, wurde in diesen Jahren errichtet. Dieser Sakralbau wurde aus rotem Backstein im gotischen Stil errichtet. Als äußerst sehenswert gelten die zahlreichen Wandmalereien, die im Zuge des Kirchenbaus angebracht wurden. Weil diese von Hugenotten, welche während des 17. Jahrhunderts Zuflucht in der Burg Zieslar gefunden hatten, mit weißer Kalkfarbe übermalt wurden, blieben die Wandmalereien bis heute in einem erstaunlich guten Zustand.

Die Burg Zieslar als Internat

Während des 19. Jahrhunderts befand sich die Burg Zieslar in Privatbesitz. Nun wurden einige Teile der Burg abgerissen. Beispielsweise ist von der früheren Vorburg heute nur noch der Storchenturm zu sehen. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Burg Zieslar zu Zeiten der DDR als Schulinternat erhalten.

Die Burg Zieslar als Museum

Heute befindet sich in der Burg Zieslar das Museum für brandenburgische Kirchen- und Kulturgeschichte des Mittelalters. Dieses Museum beherbergt unter anderem die Dauerausstellung „Wege in die Himmelsstadt“. Hier erfahren die Besucher auch Wissenswertes über die Burg und deren Baugeschichte. Im Jerusalemssaal können die Besucher sakrale Malereien aus dem Mittelalter bestaunen.

Beim Besuch der Burg Zieslar lohnt sich übrigens auch ein Abstecher in die Stadt zu Füßen der Verteidigungsanlage. Neben der spätromanischen Kirche „Heilig Kreuz“ gelten die Klostergebäude aus dem 13. Jahrhundert als besonders sehenswert.

Juni 2017

Weitere Informationen und Meldungen rund um Berlin ab 2011, ab 2013, ab 05.2014, ab 2015, ab 2016, ab 2017.

Berlin Sehenswürdigkeiten, Reise und Insider Tipps

Berlin ist immer eine Reise wert

[ © Das Copyright liegt bei www.berlin-travel-sightseeing.com | Berlin Sightseeing - Reisetipps und Sehenswürdigkeiten]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.berlin-travel-sightseeing.com