Schöne Gerichte in Berlin

Die deutsche Bundeshauptstadt Berlin beeindruckt - ein extravaganter Lebensstil, nahezu unbegrenzte Freizeitmöglichkeiten und geschichtsträchtige Straßenzüge machen Spreeathen zu einer Stadt, in der man nicht nur gerne arbeitet, sondern auch mit Freude lebt. Dennoch bietet Deutschlands einwohnerstärkste Stadt für Angehörige sämtlicher Wirtschaftsbranchen exzellente Arbeitsbedingungen. Neben Mitarbeitern des Finanzwesens, der Verwaltung oder der Industrie trifft dies auch auf Menschen zu, die im Rechtswesen tätig sind.

Heimat etlicher renommierter Gerichte

Die Stadt an der Spree verfügt über knapp 20 Gerichte. Allen voran zu nennen ist hier das Kammergericht, das als Oberlandesgericht des Bundeslandes Berlin fungiert und damit im größten deutschen Stadtstaat über die oberste ordentliche Gerichtsbarkeit verfügt. Das ansprechende Gebäude am Kleistpark beheimatet zudem etliche Berufsgerichte, die Berliner Generalstaatsanwaltschaft sowie den Berliner Verfassungsgerichtshof.

Das Kammergericht, das als ältestes, ohne Unterbrechung arbeitendes Gericht Deutschlands gilt, fasziniert nicht nur aufgrund seiner herausragenden Bedeutung, sondern überzeugt auch durch seine Gestaltung. Schon von außen offenbart das Gebäude, das im Neobarockstil errichtet wurde, dass sich in seinem Inneren Vorgänge von mitunter großer Bedeutung abspielen. Besonders beeindruckend ist der Risalit, der das Hauptportal beinhaltet und neben anderen Verzierungen vor allem durch den Tympanon geschmückt wird, der das Große Wappen Preußens darstellt. Im Inneren des Gebäudekomplexes befinden sich sieben lichtdurchflutete Innenhöfe und ursprünglich 540 Räume. Besonders interessant: An einer Wanduhr in der prächtigen Eingangshalle kann ein Zeiger in Gestalt eines Seepferdchens entdeckt werden - ein Hinweis auf die zeitweilige Nutzung durch Amerikaner.

 Landgericht Berlin, Littenstraße, Eingangshalle
Landgericht Berlin, Littenstraße, Eingangshalle
©: Ansgar Koreng / CC BY-SA 3.0 (DE)")

Ähnlich imposant wie das Kammergericht der Stadt an der Spree ist das Landgericht Berlin, das mit über 900 Mitarbeitern eines der größten deutschen Gerichte ist. Sein Zuständigkeitsbereich umfasst das gesamte Bundesland Berlin, das mit den Stadtgrenzen übereinstimmt. Neben seiner Bedeutung besonders beeindruckend: die architektonische Gestaltung. Besonders die Eingangshalle des im Bezirk Mitte gelegenen Gerichtsgebäudes in der Littener Straße fasziniert durch den besonderen Stilmix verschiedener Epochen. So fanden Elemente des Neobarocks, Jugendstils und der Gotik Eingang in die Gestaltung des altehrwürdigen Hauses.

So manches Gebäude ist gerade für architekturbegeisterte Menschen aufgrund der beeindruckenden Architekur eine wahre Sehenswürdigkeit.

Berliner Gerichtslandschaft - interessante Arbeitsplätze

Dem Oberlandesgericht direkt unterstellt sind neben dem Landgericht auch die elf Amtsgerichte, deren Zuständigkeitsbereiche sich auf die jeweiligen Berliner Stadtbezirke erstrecken. Auch diese Gerichte bieten interessante Arbeitsbedingungen für alle Personen, die im Rechtswesen arbeiten. Egal ob als Richter, Staatsanwalt, Gerichtsschreiberin oder Rechtsanwalt in Berlin - all jene Personen können ihrer Arbeit zumindest teilweise in einem einzigartigen Ambiente nachgehen. Dabei ist die durch die architektonische Gestaltung erwirkte besondere Atmosphäre der Gerichte nicht das einzige Argument, dass diese Arbeitsplätze besonders lukrativ machen. Die überwiegende Mehrheit der Berliner Gerichte verfügt über exzellente Verkehrsanbindungen und stellt ausreichend viele Parkplätze zur Verfügung.

In Anbetracht dieser Tatsachen ist es nicht verwunderlich, dass etliche Anwälte sich für einen Arbeitsplatz in der Bundeshauptstadt entscheiden. Dies ermöglicht Betroffenen, die auf eine fachkundige Beratung und gerichtliche Vertretung durch einen Rechtsanwalt in Berlin angewiesen sind, aus einem breiten Spektrum von Rechtsspezialisten auszuwählen. So ist sicherlich auch für Ihr Anliegen der passende Anwalt in Berlin dabei.

Auch wenn Sie nicht als Rechtsanwalt in Berlin arbeiten oder selbst zu einer Gerichtsverhandlung vorgeladen sind, können sie das besondere Flair hautnah erleben. Während etliche der renommierten Gerichte Führungen durch ihre Häuser anbieten, können Sie auch die Möglichkeit ergreifen, während einer Gerichtsverhandlung aus sicherem Abstand dabei zu sein. Etliche Prozesse sind für die Öffentlichkeit frei zugänglich - die wohl eindrucksvollste Art und Weise, die Schönheit der Berliner Gerichte aus nächster Nähe zu erleben.

Dezember 2018

Weitere Informationen und Meldungen rund um Berlin ab 2011, ab 2013, ab 05.2014, ab 2015, ab 2016, ab 2017, ab 2018.

Berlin Sehenswürdigkeiten, Reise und Insider Tipps

Berlin ist immer eine Reise wert

[ © Das Copyright liegt bei www.berlin-travel-sightseeing.com | Berlin Sightseeing - Reisetipps und Sehenswürdigkeiten]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.berlin-travel-sightseeing.com