„Tatort Berlin“: eine besondere Fahrradtour

Berlin-Besucher, die einmal einen Blick auf die dunkle Seite der Bundeshauptstadt werfen möchte, sollte sich die Fahrradtour „Tatort Berlin“ der BERLIN BIKE TOUR nicht entgehen lassen. Das Besondere an dieser Tour: Der Guide führt die Teilnehmer an wichtige Stationen aus der Berliner Kriminalgeschichte.

Der Verlauf der „Tatort Berlin“ Fahrradtour

Der Startpunkt der „Tatort Berlin“ Fahrradtour liegt an einem historischen Ort, nämlich am Platz des 9. November, der Stätte des Mauerbaus. Der Grund: Hier starben drei Menschen während ihrer Flucht aus der DDR in den Westen. Von hier aus führt die Tour durch den Mauerpark zum Rosa-Luxemburg-Platz im Prenzlauer Berg. Dort wurden zwei Polizisten von Erich Mielke, der damit als „Polizistenmörder“ in die Geschichte der Stadt einging, erschossen.

Am Neptunbrunnen erfahren die Teilnehmer nun die Hintergründe zu mehreren Kriminalfällen. Dazu gehört etwa die Geschichte des Feuertodes an der Marienkirche. Des weiteren führt die „Tatort Berlin“ Radtour zum Berliner Schlossplatz. Dort, im Stadtschloss, soll der Legende nach Anna Sydow, die weiße Frau, spuken. Diese war einst eine Mätresse des Kurfürsten Joachim II. Von hier aus geht es über die Breite Straße weiter zur Brüderstraße, in welcher sich das Galgenhaus befindet. v Über Fischerinsel und Mühlendamm fahren die Teilnehmer schließlich ins Nikolaiviertel, wo sie die Geschichte von Lipold hören, welcher durch Hexerei den Kurfürsten getötet haben soll. Aus welchem Grund J.F. Böttger, der das Meißner Porzellan erfunden hatte, aus der Stadt fliehen musste, erfahren die Teilnehmer im Klosterviertel, genauer gesagt, am Molkenmarkt. v Ganz in der Nähe des Lokals „Zur letzten Instanz“ einer der ältesten Gaststätten der Stadt, besuchen die Teilnehmer auch das Rolandufer. Einst wurden hier Berlins Kindermörderinnen ertränkt. Von hier aus fahren die Teilnehmer weiter zur Schillingbrücke. Nahe dieser Brücke, in der Andreasstraße, steht das Wohnhaus von Carl Großmann. Bekannt ist dieser als Frauenmörder des Schlesischen Bahnhofs.

Die letzten Stationen der „Tatort Berlin“ Fahrradtour ist schließlich die Singerstraße. Dort erfahren sie Hintergründe zur Kriminalität in der DDR, die es nach den Angaben der damaligen DDR-Regierung nicht gegeben haben soll. Über den Staufenberger Platz erreichen die Teilnehmer den Prenzlauer Berg.

Die vierstündige „Tatort Berlin“-Tour kostet 24 Euro. Im Preis ist ein Mietrad enthalten. Gebucht werden kann die „Tatort Berlin“-Tour auf der Homepage des Veranstalters (www.berlinbiketour.eu).

Zu folgenden Zeiten wird die „Tatort Berlin“-Tour angeboten:

Von April bis Oktober montags und mittwochs um 15 Uhr.
Von November bis März montags und mittwochs um 10 Uhr.

Februar 2019

Weitere Informationen und Meldungen rund um Berlin ab 2011, ab 2013, ab 05.2014, ab 2015, ab 2016, ab 2017, ab 2018, ab 2019.

Berlin Sehenswürdigkeiten, Reise und Insider Tipps

Berlin ist immer eine Reise wert

[ © Das Copyright liegt bei www.berlin-travel-sightseeing.com | Berlin Sightseeing - Reisetipps und Sehenswürdigkeiten]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.berlin-travel-sightseeing.com