Meldungen rund um das Reisen - Berlin, Europa und die Welt

Mit Blacklane Limousinenservice durch Berlin - Der eleganteste Weg durch Berlin

Jeder, der bereits in Berlin unterwegs gewesen ist, kennt die Probleme mit dem öffentlichen Nahverkehr. Abschnitte von U-Bahn-Linien sind aufgrund von Bauarbeiten über Monate hinweg nicht befahrbar, die S-Bahn verliert den Kampf gegen die Witterungsbedingungen und kann deshalb nicht wie geplant abfahren oder der allseits unbeliebte Pendelverkehr tritt wieder ein. Der Effekt ist bei all diesen Szenarien der gleiche: Man kommt nicht wie geplant, sondern gestresst und unpünktlich an seinem Zielort an. Gerade bei wichtigen Geschäftsterminen benötigt man jedoch all seine Konzentration für den bevorstehenden Termin, und ein Zuspätkommen gilt als unprofessionell. Es gibt jedoch auch eine Art des Reisens, mit der man all diese Probleme umgehen kann.

Per Limousinenservice ohne Umwege zum Ziel

Mercedes SL55 AMG on CW-5
© Concavo Wheels. „Mercedes SL55 AMG on CW-5 " Bestimmte Rechte vorbehalten. Quelle: Flickr.com

Für diejenigen, die ohne Unterbrechungen am Ziel ankommen möchten, gibt es Unternehmen wie Blacklane, die einen Limousinenservice anbieten und sich auf eine individuelle und komfortable Beförderung von Privatpersonen und Geschäftsleuten spezialisiert haben. Dadurch können Stress und Verspätungen durch Zugausfälle umgangen werden, wobei die Buchung bequem über die Webseite durchgeführt werden kann. Auch spontanen Leuten wird volle Flexibilität geboten, denn für eine Buchung kann außerdem auf die entsprechende Smartphone-App zurückgegriffen werden.

Man kann diesen Service zum einen für einen schnellen Transport zwischen Flughafen und Stadtgebiet nutzen. Hierbei wird stets der Status des Fluges gecheckt, sodass man über eventuelle Verspätungen stets informiert ist. Anstelle einer bestimmten Strecke kann man auch Fahrzeug und Fahrer für eine gewisse Zeit zu buchen. So kann man auf unkomplizierte Weise mehrere Termine hintereinander erledigen.

Wer sich in Berlin gut auskennt, kann sich auch überlegen, ob ihm Carsharing mehr zusagt. Hier kann man Autos für kurze Strecken mieten und so selbst zum Zielort fahren. Allerdings muss man daran denken, sich frühzeitig anzumelden, da nach der Anmeldung im Internet der Führerschein, die Bankkarte und der Personalausweis bei einer Registrierungsstelle vorgelegt werden müssen. Hier fällt eine Registrierungsgebühr an, aber es entstehen keine monatlichen Grundgebühren, sondern es werden nur die gefahrenen Strecken bezahlt. Über eine Smartphone-App können Fahrzeuge in der Nähe geortet und für 30 Minuten reserviert werden.

Private Touren fahren

Diese beiden Alternativen zu den öffentlichen Verkehrsmitteln eignen sich auch für private und exklusive Sightseeingtouren durch Berlin. So kann man ganz bequem und ohne Hektik alle wichtigen Sehenswürdigkeiten an einem Tag erreichen, beispielsweise zuerst ein Einkaufbummel entlang des Kudamms, anschließend mit dem Auto vorbei an der Siegessäule zum Brandenburger Tor und nach einem kurzen Abstecher zum Reichstag weiter zu den Hackeschen Höfen. Bei gutem Wetter lohnt sich auch eine Spreefahrt, welche gegenüber der alten Nationalgalerie startet. Wenn das Wetter jedoch zu wünschen übrig lässt, kann man sich die Zeit bestens auf der Museumsinsel vertreiben. Nachdem der kulturelle Wissensdurst gedeckt ist, kann man sich der kulinarischen Seite von Berlin zuwenden. In der Simon-Dach-Straße in Friedrichshain hat man von der klassischen Currywurst bis hin zu bunt gemischten Tapas-Tellern die freie Auswahl.

Und wenn man sich für die Chauffeur-Variante entschieden hat, kann man sich auch guten Gewissens den ein oder anderen Cocktail gönnen.

Dezember 2013

Weitere Informationen und Meldungen rund um Berlin ab 2011, ab 2013, ab 05.2014, ab 2015, ab 2016, ab 2017.




[ © Das Copyright liegt bei www.berlin-travel-sightseeing.com | Berlin Sightseeing - Reisetipps und Sehenswürdigkeiten]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.berlin-travel-sightseeing.com