Meldungen rund um das Reisen - Berlin, Europa und die Welt

Risiko Freiheit: Fluchthilfe für DDR-Bürger

Seit 23. August widmet sich eine umfassende Ausstellung in der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde dem Thema Fluchthilfe für DDR-Bürger. Die Ausstellung hat bis zum 28. Juni 2015 geöffnet.

Das zeigt die Ausstellung

Thema der Ausstellung "Risiko Freiheit - Fluchthilfe für DDR-Bürger" widmet sich den Aktivitäten der Fluchthilfe zwischen 1961 und 1989. Die Aktivitäten, die auch als Form des Widerstands betrachtet werden, werden je nach dem politischen Zusammenhang in verschiedenen Phasen gezeigt. Erstmals werden bei dieser Gelegenheit auch Dokumente, Fotos und originale Objekte von Fluchthelfern in der Öffentlichkeit gezeigt.

Wie schwierig sich die Fluchthilfe generell gestaltet hatte, wird anhand von ausgewählten Biographien deutlich gemacht. Vor allem nach dem Bau der Berliner Mauer war ein hohes Maß an Organisation notwendig, um DDR-Bürgern die Flucht in den Westen zu ermöglichen. Eine eigene Abteilung der Ausstellung widmet sich außerdem der Fluchthilfe im Jahr 1989.

Geschichte wird in sieben Themenräumen lebendig

Auf einer Fläche von 450 Quadratmetern wird in sieben Themenräumen der Weg der Flüchtlinge nachgezeichnet. Er beginnt mit der Entscheidung, die DDR zu verlassen und endet erst mit der Eingliederung in die westdeutsche Gesellschaft. Hinterfragt wird insbesondere, wie es den Menschen gelang, trotz Repressionen und Druck die Grenze zu überwinden.

Ein besonderes Kapitel widmet sich dem Alltag im Notaufnahmelager Marienfelde. Dieses war 1953 gegründet worden und bewältigte bis zum Mauerbau zwei Drittel des Flüchtlingsaufkommens. Bis 1935 fanden hier insgesamt 1,35 Millionen Menschen eine vorübergehende Unterkunft. Die Flüchtlinge - darunter auch Prominente wie der Schauspieler Manfred Krug - verbrachten hier zwar meist nur eine kurze Zeit, trotzdem hatte Marienfelde für sie eine besondere Bedeutung. Schließlich markierte die Notunterkunft den Bruch in der Biographie zwischen dem alten und dem neuen Leben.

Beleuchtet wird aber auch die Bespitzelung der Flüchtlinge durch die DDR-Staatssicherheit. Und auch die Menschen, die aus Westdeutschland in den sozialistischen Osten gingen, werden in der Ausstellung berücksichtigt.

September 2014

Weitere Informationen und Meldungen rund um Berlin ab 2011, ab 2013, ab 05.2014, ab 2015, ab 2016, ab 2017.

Berlin Sehenswürdigkeiten, Reise und Insider Tipps

Berlin ist immer eine Reise wert

[ © Das Copyright liegt bei www.berlin-travel-sightseeing.com | Berlin Sightseeing - Reisetipps und Sehenswürdigkeiten]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.berlin-travel-sightseeing.com