Meldungen rund um das Reisen - Berlin, Europa und die Welt

Naturpark Hoher Fläming bietet Natur und Geschichte

Etwa 90 Kilometer südwestlich von Berlin, direkt an der Grenze zu Sachsen-Anhalt, erwartet die Besucher der Naturpark Hoher Fläming mit seiner faszinierenden Natur und geschichtsträchtigen Orten. Erkunden können die Besucher die Region beispielsweise im Rahmen einer Wanderung oder einer Radtour.

Die Landschaft des Naturparks

Landschaftlich gesehen ist der 827 Quadratkilometer große Naturpark Hoher Fläming zweigeteilt: Im Süden des Naturparks prägt die waldreiche Hügellandschaft des Hohen Flämings, während sich der Norden über die Niederungen der Belziger Landschaftswiesen erstreckt. Stellenweise können die Besucher noch den ursprünglichen Buchenwald erleben. Zudem befinden sich zahlreiche Gewässer im Naturpark. Die Bäche, welche den Naturpark durchströmen, gelten aus Sicht des Naturschutzes als äußerst wertvoll, weil sie zu den saubersten in Brandenburg gehören.

Pflanzen und Tiere im Naturpark

Die landschaftliche Vielfalt und die Tatsache, dass nahezu der komplette Naturpark als Naturschutzgebiet eingestuft ist, trägt zu einer vielfältigen Fauna und Flora bei. So lebt in dieser Region ein großer Wildbestand, unter anderem Dam- und Rotwild. Teile des Naturparks Hoher Fläming bieten aber auch Schwarzstörchen, Wasseramseln und selbst der seltenen Großtrappe oder dem Breitblättrigem Knabenkraut einen Lebensraum.

Geschichte erleben im Naturpark Hoher Fläming

Die Besucher können in der Region auch einen Ausflug in die Vergangenheit machen. Bekannt sind etwa die historischen Stadtkerne von Ziesar und Bad Belzig. Des Weiteren laden vier mittelalterliche Burgen in der Region zum Besuch ein. Dabei handelt es sich um die Burgen Eisenhardt, Ziesar, Rabenstein und das Schloss Wiesenburg, dessen 123 Hektar großer Schlosspark als eines der bedeutendsten Gartendenkmäler in Brandenburg gilt. Allerdings kann von der ursprünglich mittelalterlichen Burg nur der Burgturm besichtigt werden, da die Burg privat genutzt und noch bewohnt wird.

Die Burg Rabenstein wurde zu Beginn des 12. Jahrhunderts errichtet und gilt heute als eine der besterhaltenen Burgen in Brandenburg. Die Burg Ziesar diente einst als Bischofssitz und beherbergt heute das Museum für brandenburgische Kirchen- und Kulturgeschichte des Mittelalters.

August 2015

Weitere Informationen und Meldungen rund um Berlin ab 2011, ab 2013, ab 05.2014, ab 2015, ab 2016, ab 2017.

Berlin Sehenswürdigkeiten, Reise und Insider Tipps

Berlin ist immer eine Reise wert

[ © Das Copyright liegt bei www.berlin-travel-sightseeing.com | Berlin Sightseeing - Reisetipps und Sehenswürdigkeiten]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.berlin-travel-sightseeing.com