Meldungen rund um das Reisen - Berlin, Europa und die Welt

Finowkanal: Wandern auf historischen Spuren

Etwa 50 Kilometer nordöstlich der Bundeshauptstadt Berlin erstreckt sich der Finowkanal auf einer Strecke von etwa 50 Kilometern durch das Barnimer Land. Es handelt sich bei diesem Kanal um den ersten künstlich angelegten Wasserweg, der als Verbindung zwischen Oder und Havel angelegt wurde. Heute ist er ein wichtiger Besuchermagnet für Urlaubsgäste und Tagesbesucher, die aus Berlin anreisen. Die Gäste tanken bei einer Wanderung oder einer Radfahrt auf dem Treidelweg, der zwischen Finowfurt und dem Schiffshebewerk Niederfinow neue Kräfte für den Alltag.

Den Finowkanal aktiv erleben

Ein besonderes Ereignis dürfte vor allem eine Wasserwanderung auf dem Finowkanal darstellen. Die Besucher können den Kanal mit einem Kanu, dem Erlebnisfloß oder einem historischen Lastkahn befahren. Unterwegs passieren die Wasserwanderer insgesamt zwölf handbetriebene Schleusen, die sie selbst betätigen müssen. Unterwegs können sie an verschiedenen Wasserwanderrastplätzen eine Pause einlegen, etwa an der Raböser Schleuse oder im Messingwerkhafen. Kanus können unter anderem in Niederfinow, Finowfurt, Eberswalde und Oderberg ausgeliehen werden.

Der Treidelweg am Finowkanal

Den Ausblick über den Finowkanal können Wanderer auf dem historischen Treidelweg entlang des Kanals genießen. Radfahrer können den Oder-Havel-Radweg benutzen, der ebenfalls über den Treidelweg führt und sich auch für Freizeitradler hervorragend eignet.

Die Geschichte des Finowkanals

Der erste Finowkanal wurde bereits ab 1605 unter der Regentschaft des Kurfürsten Joachim Friedrich erbaut und 1620 vollendet. Während des 30jährigen Krieges verfiel der Finowkanal jedoch allmählich und die Wasserstraße geriet in Vergessenheit. Erst 1746 wurde der Finowkanal erneut erbaut und entwickelte sich rasch zu einer der wichtigsten Binnenwasserstraßen im Deutschen Reich. Unter anderem gelang durch den Kanal die Ansiedlung der metallverarbeitenden Industrie in der Region während des 18. Jahrhunderts. An Bedeutung verlor diese Wasserstraße erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts, als 1914 der Oder-Havel-Kanal fertiggestellt wurde. Der Grund: Diese Wasserstraße hatte erheblich weniger Schleusen und war zudem auch für größere Schiffe befahrbar.

November 2015

Weitere Informationen und Meldungen rund um Berlin ab 2011, ab 2013, ab 05.2014, ab 2015, ab 2016, ab 2017.

Berlin Sehenswürdigkeiten, Reise und Insider Tipps

Berlin ist immer eine Reise wert

[ © Das Copyright liegt bei www.berlin-travel-sightseeing.com | Berlin Sightseeing - Reisetipps und Sehenswürdigkeiten]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.berlin-travel-sightseeing.com