Meldungen rund um das Reisen - Berlin, Europa und die Welt

Die "Badewanne Berlins": Usedom und andere Ostseeinseln

Nicht viel mehr als ein Katzensprung ist es heute von der pulsierenden Weltmetropole Berlin bis an die Ostsee: Schon seit der Kaiserzeit wurde daher die Insel Usedom als "Badewanne Berlins" bezeichnet. Adel und wohlhabende Bürger errichteten sich heute noch zahlreich erhaltene Prachtvillen auf der Insel. Dank schneller Autobahn- und Zuganbindung ist die Küste heute noch näher an die Hauptstadt herangerückt – Grund genug, drei Inselhighlights für stressgeplagte Großstädter zu präsentieren.

Drei Kaiserbäder und Strandpromenaden auf Usedom

Die Seebäder Heringsdorf, Ahlbeck und Bansin sind nahezu ebenso oft von namhaften Schriftstellern beschrieben worden wie sie alljährlich besucht werden: Heinrich Mann nannte Heringsdorf laut eines NDR-Berichts beispielsweise im Sommer 1923 "Vorort von Berlin" und unterstrich noch einmal die geographische Nähe zur Hauptstadt. Doch neben dem Adel, wohlhabenden Bürgern und Intellektuellen besuchten bereits im Jahr 1907 über 16.000 andere Gäste allein das Seebad Ahlbeck. Neben der beeindruckenden Bäderarchitektur, den weitläufigen Promenden und Seebrücken sowie dem nahegelegenen polnischen Seebad Swinoujscie (Swinemünde) hat die Insel langläufige Sandstrände und unberührte Natur zu bieten. Die Anfahrt mit dem Auto ist leicht, da zwei Brücken eine Fährfahrt obsolet machen: Wer von Norden kommt, fährt über die Wolgaster Brücke, aus Berliner Richtung führt die Zecheriner Brücke auf den südöstlichen Teil der Insel.

Wellness und Natur auf Deutschlands größter Insel Rügen

Jagdschloß Granitz
Schloß Granitz / Quelle: pixelio / Fotograf: Wolfgang

Wer Wellness, Erholung und eine beeindruckende Küstenlandschaft sucht, ist auf Rügen bestens aufgehoben: Die insgesamt 4100 Meter lange Rügenbrücke verbindet die Insel mit der altehrwürdigen Hansestadt Stralsund auf dem Festland und macht die Anreise mit dem Auto entspannt möglich. Wellnessurlauber zieht es zum Beispiel nach Binz: Der Ort wurde im späten 19. Jahrhundert zunehmend bekannter und avancierte schnell zu einem der zahlreichen Erholungshighlights der Insel. Ob Binz, Göhren oder Sellin: Ideen für einen Urlaub in einem Rügener Wellnesshotel gibt es zum Beispiel hier. Von dort sind Tagesausflüge an die berühmten Kreidefelsen, die durch die Gemälde des Romantikers Caspar David Friedrich weltberühmt geworden sind, oder zum Jagdschloss Granitz möglich. Das Schloss wurde im 19. Jahrhundert von den Fürsten von Putbus errichtet. Noch heute bietet der über 154 Stufen erreichbare Mittelturm einen Panoramablick über Insel und Ostsee: Der Blick reicht bis zu den Städten Greifswald im Süden und Stralsund im Westen – bei klarem Wetter sogar bis Usedom.

Wellness an der Ostsee
Quelle: pixelio.de  |  Fotograf: Rainer Sturm
Weitere Tipps zu Wellness an der Ostsee

Von Rügen nach Hiddensee

Mit der Fähre geht es zum Beispiel von Schaprode aus auf die nahegelegene Insel Hiddensee, die gern auch als "Künstlerinsel" bezeichnet wird. Neben zahlreichen Malern und Schauspielern diente sie vor allem dem Schriftsteller Gerhart Hauptmann als Rückzugs- und Urlaubsort: Laut diesem Artikel kaufte er im Jahr 1930 das Haus "Seedorn". Bei seinem letzten Aufenthalt im Kriegsjahr 1943 widmete er der Insel ein nostalgisch-schwermütiges Abschiedsgedicht. Heute erinnert ein in diesem Haus beheimatetes Museum an den Schriftsteller. Darüber hinaus gibt es auf der autofreien Insel Natur pur, die über gut ausgebaute Fahrradwege oder – ganz entschleunigt – per Kutsche erkundet werden kann.

April 2016

Weitere Informationen und Meldungen rund um Berlin ab 2011, ab 2013, ab 05.2014, ab 2015, ab 2016, ab 2017.

Berlin Sehenswürdigkeiten, Reise und Insider Tipps

Berlin ist immer eine Reise wert

[ © Das Copyright liegt bei www.berlin-travel-sightseeing.com | Berlin Sightseeing - Reisetipps und Sehenswürdigkeiten]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.berlin-travel-sightseeing.com