Meldungen rund um das Reisen - Berlin, Europa und die Welt

Buckow: Wo Erholung und Natur ganz nah beieinander liegen

Ein Besuch im Kneipport Buckow lohnt sich für Berlin-Besucher allemal, wenn sie einmal für einen oder zwei Tage der Hektik der Großstadt entfliehen wollen: Brandenburgs einziger Kneippkurort liegt unmittelbar im Herzen der Märkischen Schweiz, die von zahlreichen Wäldern und Seen geprägt wird. Dank der räumlichen Nähe zu Berlin gilt Buckow als Kurort mit einer äußerst langen Tradition, weil einst auch die Einwohner der Bundeshauptstadt zur Erholung hierher reisten.

Ein Blick in die Geschichte von Buckow

Bei Buckow handelt es sich ursprünglich um eine slawische Siedlung, die vermutlich im neunten nachchristlichen Jahrhundert gegründet worden war, urkundlich erwähnt wird der Ort jedoch erstmals anno 1253, als Erzbischof Rudolf die Siedlung dem Kloster Leubus als Lehen überließ. Während des 15. Jahrhunderts wurde rund um Buckow Hopfen angebaut und gehandelt, des Weiteren wurden zahlreiche Rosen in der Region angebaut. Von dieser großen landwirtschaftlichen Vergangenheit zeugt heute noch das Stadtwappen, auf welchem von Rosen umrankter Hopfen zu sehen ist.

Buckow: die Heimat von Künstlern

Als wohl bekannteste Sehenswürdigkeit Buckows gilt das Brecht-Weigel-Haus. Der einstige Arbeits- und Sommersitz des Künstlerehepaares Berthold Brecht und Helene Weigel ist heute ein Museum sowie eine Gedenkstätte. Diese ist auch der Ausrichter des alljährlichen Literatursommers mit einem bunten Programm aus Lesungen, Diskussionen, Filmen und Konzerten. Sein heutiges Aussehen wurde erst nach 1910 geschaffen, nachdem Georg Roch, ein Bildhauer aus Berlin-Schöneberg, das Anwesen gekauft hatte.

Nachdem das Gebäude, welches zuvor auf dem Grundstück gestanden hatte, 1909 komplett niedergebrannt war, war ein Neubau erforderlich, welcher 1911 vollendet wurde. Nachdem Berthold Brecht und Helene Weigel im Oktober 1948 aus dem Exil zurückgekehrt waren und sich zunächst in Ost-Berlin niedergelassen hatten, suchten sie Anfang der 1950er Jahre einen ruhigen Ort, an welchen sie sich zurückziehen konnten. Und sie hatten in Buckow Glück. Denn der vorherige Besitzer war bereits 1943 verstorben und nun stand das Haus zum Verkauf. Die Brecht-Erben verkauften das Haus 1971, nachdem Helene Weigel verstorben war.

März 2017

Weitere Informationen und Meldungen rund um Berlin ab 2011, ab 2013, ab 05.2014, ab 2015, ab 2016, ab 2017.

Berlin Sehenswürdigkeiten, Reise und Insider Tipps

Berlin ist immer eine Reise wert

[ © Das Copyright liegt bei www.berlin-travel-sightseeing.com | Berlin Sightseeing - Reisetipps und Sehenswürdigkeiten]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.berlin-travel-sightseeing.com