Meldungen rund um das Reisen - Berlin, Europa und die Welt

Gallery Nomad – Hinweis auf 2 Ausstellungen Ende März und Ende April

Vaughn Beneteaus „Body Mechanic“ in der Gallery Nomad
© Vaughn Beneteau und Zusendung von www.nomadstoreandgallery.com

Vaughn Beneteaus „Body Mechanic“ in der Gallery Nomad

Auf einen ganz besonderen Gast können sich die Freunde der Berliner Gallery Nomad ab Ende März freuen. Denn am 31. März wird die Ausstellung „Body Mechanic“ des kanadischen Künstlers Vaughn Beneteau eröffnet. Wer die Werke in aller Ruhe auf sich einwirken lassen möchte, hat bis zum 27. April Gelegenheit dazu.

Das ist der Künstler

Geboren wurde Vaughn Beneteau 1968 im Ort River Canard im kanadischen Ontario. Eine traumatische Erkrankung an Beinen und Füßen führte dazu, dass er sich schon in jungen Jahren der Kunst widmete, weil er sich schon damals mit einem Bleistift oder einer Farbe bestens ausdrücken konnte. Um seine Fähigkeiten zu verbessern, studierte Vaughn Beneteau am St. Clair College für Angewandte Kunst und Technologie im kanadischen Windsor Commercial Arts. In seiner Kunst widmet er sich dem menschlichen Dasein in der Gegenwart.

Für die musikalische Unterhaltung bei der Vernissage sorgt der Komponist und E-Bassist Dan Peter Sundland, der sich dem Jazz und der Improvisationsmusik widmet. Musikalisch zeichnet er sich durch ausdrucksstarke Spieltechniken aus.

Baels SHE in der Gallery Nomad
© Baels SHE und Zusendung von www.nomadstoreandgallery.com

Baels SHE in der Gallery Nomad

Die vielfältigen Facetten der menschlichen Gestalt sind ab 28. April in der Gallery Nomad zu sehen. An diesem Tag findet nämlich um 19 Uhr die Vernissage zur Ausstellung SHE des aus dem Nordosten Englands stammenden Künstlers Bael statt. Die Ausstellung läuft anschließend bis zum 18. Mai.

Wissenswertes über den Künstler

Nachdem Bael in Großbritannien bereits an zahlreichen Gruppenausstellungen teilgenommen hat und auch mehrfach einzeln ausgestellt, hat er sich inzwischen in der internationalen Kunstszene einen Namen gemacht. Bael, der sich das handwerkliche Können für sein Schaffen autodidaktisch angeeignet hat, vereint in seinen Werken Einflüsse aus dem österreichischen Expressionismus, Jugendstil sowie japanischem Anime. Durch diese eigenwillige Kombination entsteht ein visuell einzigartiger aber dennoch authentischer Stil. Der Künstler selbst sagt: „Meine Arbeit besteht darin, menschliche Emotionen und Formen mit einem Sinn für Einfachheit aufzufassen, etwas Komplexes mit so wenigen Worten wie möglich auszudrücken.“

Ein besonderes Highlight erwartet die Besucher in der Gallery Nomad übrigens bei der Vernissage. An diesem Abend tritt nämlich Jonathan Delazer alias UNO DUO in der Gallery Nomad auf. Der Musiker arbeitet als Komponist für Improvisationsmusik und Schlagzeuger. 2013 war der Musiker nach Stuttgart gezogen, wo er bei Manfred Kniel, der als Meister der Reduktion gilt, ein Studium aufzunehmen. In der schwäbischen Landeshauptstadt gehört Jonathan Delazer zu den Mitbegründern des Kollektivs für Aktuelle Musik. Des Weiteren gelang es ihm, gemeinsam mit dem Clemens Gutjahr Trio in Chemnitz den Jazzyourass award zu gewinnen.


Weitere Hinweise zur Nomad Store & Gallery: Kunsthandwerk und mehr

Kontakt:

Sprengelstraße 23
13353 Berlin
eMail: info{add}nomadstoreandgallery.com
Web: http://www.nomadstoreandgallery.com/
Öffnungszeiten:
Mo – Fr 14:00 – 20:30 Uhr
Sa 12:00 – 20:00 Uhr
An den Ausstellungseröffnungstagen bis 23:00 Uhr

März 2017

Weitere Informationen und Meldungen rund um Berlin ab 2011, ab 2013, ab 05.2014, ab 2015, ab 2016, ab 2017.

Berlin Sehenswürdigkeiten, Reise und Insider Tipps

Berlin ist immer eine Reise wert

[ © Das Copyright liegt bei www.berlin-travel-sightseeing.com | Berlin Sightseeing - Reisetipps und Sehenswürdigkeiten]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.berlin-travel-sightseeing.com