Meldungen rund um das Reisen - Berlin, Europa und die Welt

Mit einem ausgezeichneten Lieferservice kulinarisch die Welt entdecken

Großstädte wie Berlin bieten ihren Einwohnern und Gästen nicht nur ein reiches kulturelles Angebot, sondern auch kulinarische Genüsse vom Feinsten – und das, ohne selbst am Herd stehen zu müssen. Denn zahlreiche Lieferdienste bringen das gewünschte Menü frisch aus der Küche direkt zum Kunden nach Hause. Ungemein praktisch sind die Lieferdienste natürlich nicht nur für das romantische Candle-Light-Dinner mit dem Partner oder die gemeinsame Mahlzeit mit der Familie, sondern auch, wenn Gäste bewirtet werden müssen. Die Gastgeber sparen sich den Stress des Einkaufens und Kochens und können sich voll und ganz auf ihre Gäste konzentrieren.

Den passenden Lieferdienst finden

Natürlich soll das Essen, das nach Hause geliefert wird, auch richtig gut schmecken und qualitativ hochwertig sein. Einen Anhaltspunkt für den perfekten Lieferdienst finden die Genießer auf Plattformen wie unter anderem Lieferheld. Diese Bestellplattform zeichnet bereits seit 2013 die besten Lieferservices mit dem Lieferheld Award-Label „Unsere Besten“ aus. Insgesamt erhalten alljährlich 500 Lieferservices dieses Qualitätssiegel, wobei die Bewertung in mehreren Kategorien durchgeführt wird. Weil zahlreiche gute Bewertungen für eine hohe Qualität stehen, ist dies neben der Zuverlässigkeit und der Kundenzufriedenheit das wichtigste Kriterium für die Auszeichnung, die in mehreren Kategorien vergeben wird.

Die Berliner Küche kennenlernen mit einem Lieferdienst

Zwar bieten zahlreiche Lieferdienste in erster Linie asiatische Küche, Burger oder Pizza und Pasta, es gibt in Berlin aber sehr wohl auch Lieferdienste, die typische Gerichte aus der Berliner Küche ins Haus bringen. Die typisch Berliner Küche hat sich übrigens in den vergangenen 200 Jahren gründlich gewandelt:

Bis ins ausgehende 19. Jahrhundert hinein war die typisch Berliner Küche eher schlicht, weil die Berliner damals Wert auf Sättigung und einen deftigen Geschmack legten. Dabei vereinte die Berliner Küche kulinarische Einflüsse aus Böhmen, Ostpreußen, Schlesien, Mecklenburg und Frankreich. Diese Einflüsse wurden in der preußischen Küche aber vereinfacht zubereitet. Zu den typischen Zutaten gehörten in der Berliner Küche neben Schweinefleisch und Gans auch diverse Fische, beispielsweise Hecht, Aal und Karpfen. Des Weiteren wurden gern Kohl, verschiedene Hülsenfrüchte, Kartoffeln, Gurken und Rüben verwendet. Seit der Grenzöffnung hat sich die Berliner Küche allerdings zunehmend internationalisiert, sodass Berlin mittlerweile auch als kulinarische Hauptstadt Deutschland bezeichnet werden kann.

Typische Fleischgerichte sind neben der typischen Bockwurst auch Kasseler mit Sauerkraut, gepökeltes Eisbein, das mit Erbspüree serviert wird, sowie Gänsebraten mit Kartoffelklößen und Grünkohl. Die wohl bekanntesten Fischgerichte aus der Berliner Küche dürften wohl der Bismarckhering, der Brathering sowie der Rollmops sein. Als Beilage werden gerne Kartoffeln in verschiedenster Form wie Salzkartoffeln, Brat- und Pellkartoffeln oder Kartoffelpuffer gereicht.

März 2018

Weitere Informationen und Meldungen rund um Berlin ab 2011, ab 2013, ab 05.2014, ab 2015, ab 2016, ab 2017, ab 2018.

Berlin Sehenswürdigkeiten, Reise und Insider Tipps

Berlin ist immer eine Reise wert

[ © Das Copyright liegt bei www.berlin-travel-sightseeing.com | Berlin Sightseeing - Reisetipps und Sehenswürdigkeiten]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.berlin-travel-sightseeing.com