Meldungen rund um das Reisen - Berlin, Europa und die Welt

Oktober 2012/3

Ein Denkmal für Eisbär Knut

Können Sie sich noch an den niedlichen kleinen Eisbären Knut aus dem Berliner Zoo erinnern?

Ganz bestimmt, denn die Geschichte ging im Jahr 2006 (und auch noch in den Jahren danach) um die ganze Welt, schließlich handelte es sich um die erste Geburt eines Eisbären im Berliner Zoo seit rund 30 Jahren. Entsprechend stark fiel das Medieninteresse aus, in Zeitungen und Fernsehsendungen überall auf der Welt wurde über den kleinen Eisbären berichtet. Auch sein Pfleger, Thomas Dörflein, gelangte so zu einiger Berühmtheit.

Leider leben weder Knut noch sein Pfleger heute noch. Nachdem Thomas Dörflein im September 2008 plötzlich an einem Herzinfarkt verstarb, stand die Fangemeinde des Eisbären unter Schock. Doch es sollte noch schlimmer kommen: Im März 2011 starb auch Eisbär Knut – völlig unerwartet und vor den Augen einiger Besucher des Berliner Zoos. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass das Tier unter einer Hirnerkrankung gelitten hatte, die nicht entdeckt wurde. Die Trauer um Knuts Tod war scheinbar grenzenlos.

Damit die Besucher sich auch weiterhin an Knut erinnern, wurde in der letzten Woche eine Bronzeplastik ganz in der Nähe seines ehemaligen Geheges im Zoo Berlin enthüllt. Der Künstler, welcher diese Skulptur schuf, heißt Josef Tabachnyk und stammt aus Nürnberg. Sein Werk wiegt etwa 120 kg und stellt den Eisbären als „kleinen Träumer“ dar, der auf zwei Eisschollen sitzt und den Tag genießt. Während die Figur aus Bronze besteht, sind die Eisschollen aus Marmor gearbeitet und bilden einen entsprechend schönen Kontrast.

Der Künstler wünscht sich den direkten Kontakt der Besucher mit seinem Werk. Also: Anfassen ist ausdrücklich erlaubt! Vielleicht wird es so etwas einfacher – insbesondere für Kinder, die Knut am meisten ins Herz geschlossen hatten – den Verlust des kleinen Freundes zu verkraften.

Finanziert wurde das Kunstwerk übrigens von Knuts Förderverein, der sich bereits zu seinen Lebzeiten gebildet hat. Es konnten insgesamt Spendengelder in Höhe von mehr als 15.000 Euro gesammelt werden, ohne die das Projekt niemals möglich gewesen wäre.

Weitere Informationen und Meldungen rund um Berlin ab 2011, ab 2013, ab 05.2014, ab 2015, ab 2016, ab 2017.

Berlin Sehenswürdigkeiten, Reise und Insider Tipps

Berlin ist immer eine Reise wert

[ © Das Copyright liegt bei www.berlin-travel-sightseeing.com | Berlin Sightseeing - Reisetipps und Sehenswürdigkeiten]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.berlin-travel-sightseeing.com